Aus dem Netzwerk

Vodcast-Reihen der wissenschaftlichen Begleitung

Redaktion NOH

Veröffentlicht am 25.05.20


Drei Vodcast-Reihen mit insgesamt elf Folgen sind auf der Website der wissenschaftlichen Begleitung zu finden.

Innerhalb der Vodcast-Reihen wird den folgenden drei Oberthemen nachgegangen:
Wie werden Hochschulen sich bis 2040 entwickeln? Anrechnung und Anerkennung an Hochschulen. Der Wettbewerb aus Sicht der wissenschaftlichen Begleitung.
Dabei stehen diese Expert*innen Rede und Antwort:

  • Prof. Dr. Holger Burckhart, Prof. Dr. Anke Hanft und Prof. Dr. Ada Pellert (Vodcast-Reihe 1)
  • Dr. Helmar Hanak, Dr. Wolfgang Müskens und Dr. Mario Stephan Seger (Vodcast-Reihe 2)
  • Prof. Dr. Uwe Wilkesmann, Prof. Dr. Karsten Speck, Dr. Sigrun Nickel, Prof. Dr. Annika Maschwitz, Prof. Dr. Uwe Elsholz und Prof. Dr. Eva Cendon (Vodcast-Reihe 3)



Vodcast-Reihe #1: Wie werden Hochschulen sich bis 2040 entwickeln?

Prof. Dr. Holger Burckhart, Prof. Dr. Anke Hanft und Prof. Dr. Ada Pellert beantworten in der ersten Vodcast-Reihe #1 vier essentielle Fragen zum Thema lebenslanges Lernen an Hochschulen. Sie erläutern anfangs allgemein, was lebenslanges Lernen für Hochschulen bedeutet und begründen, weshalb sich Hochschulen in der gegenwärtigen Gesellschaft mit dieser Thematik auseinandersetzen sollten. Darüber hinaus hinterfragen die drei Interviewten aktuelle Hochschulentwicklungen und unterscheiden zentrale Herausforderungen, die mit dem lebenslangen Lernen an Hochschulen einhergehen. Abschließend wagen die Expert*innen einen Blick in das Jahr 2040 und zeichnen ihr eigenes Bild der zukünftigen Hochschullandschaft.

Den Link zu der ersten Vodcast-Reihe finden Sie hier.

#1/Folge 1: Was heißt Lebenslanges Lernen für Hochschulen?

In der Folge 1 der Vodcast-Reihe #1 gehen die Expert*innen der Frage nach, was lebenslanges Lernen für Hochschulen heißt und fokussieren auf die Zielgruppenerweiterung, die Entgrenzung des Lernens und einen Paradigmenwechsel mit Blick auf das Selbstverständnis von Hochschulen.

#1/Folge 2: Warum sollten sich Hochschulen mit Lebenslangem Lernen beschäftigen?

In der Folge 2 der Vodcast-Reihe #1 gehen die Expert'innen der Frage nach, warum sich Hochschulen mit lebenslangem Lernen beschäftigen sollten und dies vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen im Kontext von Globalisierung und Wissensorientierung als zentrale Aufgabe sehen sollten.

#1/Folge 3: Welche Herausforderungen bedeutet Lebenslanges Lernen für Hochschulen?

In der dritten Folge unserer Vodcast-Reihe #1 erläutern die Expert*innen die Herausforderungen des lebenslangen Lernens an Hochschulen und stellen dabei nicht nur die aktuelle Organisation von Studium und Lehre auf den Prüfstand, sondern auch die Ressourcen und die Flexibilität der traditionsreichen Institutionen.

#1/Folge 4: Wie werden Hochschulen sich bis 2040 entwickeln?

In der vierten und letzten Folge der Vodcast-Reihe #1 skizzieren die Expert*innen nacheinander ihre Sicht auf die Entwicklung der Hochschulen bis ins Jahr 2040. Dabei thematisieren sie unter anderem unterschiedliche Hochschulstrategien, die Zukunft der dualen Ausbildung sowie die
mögliche Ausdifferenzierung des Hochschulsystems.

____________________________________________________________________________________


Vodcast-Reihe #2: Anrechnung und Anerkennung an Hochschulen

In der Vodcast-Reihe #2 stellen sich Dr. Helmar Hanak, Dr. Wolfgang Müskens und Dr. Mario Stephan Seger vier grundlegenden Fragen zum Thema Anrechnung und Anerkennung an Hochschulen. Für ein besseres Verständnis sind die Fragen ähnlich strukturiert wie die der Vodcast-Reihe #1 zum Thema lebenslanges Lernen an Hochschulen. Die Experten klären zunächst die Begriffe Anrechnung und Anerkennung im hochschulischen Kontext, argumentieren, weshalb Hochschulen sich mit dem Thema überhaupt auseinandersetzen sollten, listen unterschiedliche Herausforderungen für Hochschulen auf, die mit dem Thema einhergehen und entwickeln zuletzt ein Szenario für das Jahr 2040 hinsichtlich der Anrechnung und Anerkennung an Hochschulen. Pointierte Animationen unterstützen die Antworten der Experten Hanak, Müskens und Seger, sodass auch komplexere Zusammenhänge leicht verständlich sind.

Den Link zu der zweiten Vodcast-Reihe finden Sie hier.

#2/Folge 1: Was ist unter Anrechnung von Kompetenzen an Hochschulen zu verstehen? Was unterscheidet Anrechnung und Anerkennung?

In der ersten Folge der Vodcast-Reihe #2 klären die Interviewpartner die Begrifflichkeiten Anrechnung und Anerkennung im Kontext von Hochschulen, indem sie ein prozessorientiertes und systemorientiertes Verständnis unterscheiden.

#2/Folge 2: Warum sollten sich Hochschulen mit Anrechnung und Anerkennung beschäftigen?

Folge 2 der Vodcast-Reihe #2 zeigt, wie Dr. Helmar Hanak, Dr. Wolfgang Müskens und Dr. Mario Stephan Seger die Relevanz des Themas für Hochschulen argumentieren. Zusammen kommen die Experten auf sechs Gründe für Hochschulen, sich mit Anerkennung und Anrechnung auseinanderzusetzen.


#2/Folge 3: Welche Herausforderungen bedeuten das Thema Anrechnung und Anerkennung für Hochschulen?

Die dritte Folge der Vodcast-Reihe #2 führt vor, wie die Befragten den Herausforderungen von Anrechnung und Anerkennung an Hochschulen auf den Zahn fühlen und dabei nicht nur Ressourcenengpässe, sondern unter anderem auch spezifische Methoden als Hürden beschreiben.


#2/Folge 4: Wie werden sich Anrechnung und Anerkennung von Kompetenzen an Hochschulen bis 2040 entwickeln?

In der Folge 4 der Vodcast-Reihe #2 gehen die Experten der Frage nach, welchen Entwicklungsstand das Thema Anrechnung und Anerkennung von Kompetenzen an Hochschulen im Jahr 2040 haben wird. Dabei berücksichtigen sie die Perspektive der Hochschulen und der Studierenden gleichermaßen.

____________________________________________________________________________________

 

Vodcast-Reihe #3: Der Wettbewerb aus Sicht der wissenschaftlichen Begleitung

In der Vodcast-Reihe #3 zieht die wissenschaftliche Begleitung ein Resümee über zwei Wettbewerbsrunden und somit über insgesamt etwa neun Jahre Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“. In vier Folgen stehen Prof. Dr. Uwe Wilkesmann, Prof. Dr. Karsten Speck, Dr. Sigrun Nickel, Prof. Dr. Annika Maschwitz, Prof. Dr. Uwe Elsholz und Prof. Dr. Eva Cendon Rede und Antwort zu Ergebnissen des Wettbewerbs und Herausforderungen, die es für die Förderprojekte zu bewältigen gab. Zudem wagen sie einen Blick in die Kristallkugel, wie es im Jahr 2040 um die beteiligten Hochschulen stehen wird und geben ihre Einschätzung, welcher Schritte es bedarf, um Weiterbildung in Deutschland insgesamt weiter zu befördern.

Den Link zu der dritten Vodcast-Reihe finden Sie hier.

#3/Folge 1: Was hat der Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ bewirkt und bewegt?

In der ersten Folge der Vodcast-Reihe #3 gehen Prof. Dr. Uwe Wilkesmann, Prof. Dr. Karsten Speck und Dr. Sigrun Nickel von der wissenschaftlichen Begleitung der Frage nach, was der Bund-Länder-Wettbewerb bewirkt und bewegt hat. Dabei beziehen sie sowohl kurzfristige Wirkungen, wie Vernetzung und Austausch zwischen den Akteur*innen, als auch längerfristige Wirkungen wie Innovationen oder neu Lehr-Lernformate mit ein.

#3/Folge 2: Welche Herausforderungen gab und gibt es im Bund-Länder-Wettbewerb zu bewältigen?

In der zweiten Folge der Vodcast-Reihe #3 resümieren Prof. Dr. Karsten Speck, Prof. Dr. Annika Maschwitz und Dr. Sigrun Nickel, welche Herausforderungen es im Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ gab und immer noch gibt. Hierbei sprechen sie projekt- und personenbezogene, aber auch rechtliche, finanzielle und strukturelle Herausforderungen an, die zum Teil über den Wettbewerb hinausgehen und die wissenschaftliche Weiterbildung generell betreffen.

#3/Folge 3: Wie wird es 2040 um die im Bund-Länder-Wettbewerb beteiligten Hochschulen stehen?

In der dritten Folge der Vodcast-Reihe #3 wagen Prof. Dr. Uwe Elsholz, Prof. Dr. Eva Cendon und Prof. Dr. Annika Maschwitz eine Prognose, wie es im Jahr 2040 um die am Wettbewerb beteiligten Hochschulen stehen wird. Dabei zeigen Sie drei mögliche Szenarien für die beteiligten Hochschulen auf und sprechen weitere potentielle Bewegungen in der Hochschullandschaft in Deutschland an.



Die Homepage der wissenschaftlichen Begleitung finden Sie hier.

 

Verantwortlich für den Inhalt des Beitrags:

Redaktion NOH

Zurück zur Übersicht

Kommentare:


Kommentar erstellen:


Bitte füllen Sie die Sicherheitsabfrage aus

Hinweis: Ihr Kommentar wird vor der Veröffentlichung von einem Admin geprüft.



Erstellen Sie jetzt
Ihren eigenen
Blogbeitrag!

Wissenscommunity

Besuchen Sie das NOH-


Vernetzung