Publikationen

Weiterbildung an Hochschulen gestalten

Dr. Gabriele Gröger

Veröffentlicht am 06.12.18

Angaben zur Publikation

Titel: Weiterbildung an Hochschulen gestalten
Autor*innen: Johannes Klenk (Hg.)
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: wbv
Medientyp: Sammelband
Themen: Governance, Organisation, Zielgruppen, Programm- und Angebotsplanung
Weblink: Zur Publikation

Sammelband zur Gestaltung wissenschaftlicher Weiterbildung veröffentlicht

Als erster Band einer neuen Buchreihe im renommierten Verlag WBV ist nun das Buch ‚Weiterbildung an Hochschulen gestalten. Fallstudien aus Baden-Württemberg‘ erschienen. Initiator und Herausgeber des Bandes ist Dr. Johannes Klenk, der an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hohenheim unter anderem für wissenschaftliche Weiterbildung zuständig ist.

Hochschulen sind per Gesetz verpflichtet, neben der grundständigen Lehre auch wissenschaftliche Weiterbildung anzubieten. Obwohl es zum Auf- und Ausbau solcher Angebote in den vergangenen Jahren unterschiedliche Programmförderungen gab, spielt die wissenschaftliche Weiterbildung in der täglichen Praxis vieler Hochschulen nur eine geringe Rolle. Dies liegt möglicherweise auch daran, dass das Handlungsfeld anderen Regeln folgt, als die klassische Hochschullehre und dass zur konkreten Umsetzung entsprechender Vorhaben nur wenig Expertise an den Hochschulen vorhanden ist.

Zugleich finden sich aber zahlreiche Fälle, die mit innovativen Ansätzen erfolgreich Weiterbildung auf hohem akademischem Niveau anbieten und die als best-practice dienen könnten. Diese sind aber jenseits einer engen Fachöffentlichkeit oftmals nicht bekannt. Diese Erkenntnis war für Johannes Klenk der Ausgangspunkt für das nun vorliegende Buch. Mit Unterstützung der Landesgruppe Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. konnte in den vergangenen Monaten eine umfassende Sammlung von Fallstudien zusammengestellt werden. Praktikerinnen und Praktiker aus Universitäten, pädagogischen Hochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften präsentieren darin in 20 Kapiteln konkretes und detailliertes Wissen zur Gestaltung von Hochschulweiterbildungsangeboten und ermöglichen damit einen bislang einmaligen ‚Blick hinter die Kulissen‘.

In ihrem Geleitwort zum Buch freut sich die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer verbunden mit großem Dank an die Autorinnen und Autoren, dass das Thema Hochschulweiterbildung im vorliegenden Buch „aus zahlreichen Perspektiven hilfreich beleuchtet und erörtert“ werde. Dr. Johannes Klenk wünscht sich als Herausgeber, der Band und die einzelnen Texte mögen eine breite Leserschaft finden und zu einem fruchtbaren Diskurs um die wissenschaftliche Weiterbildung beitragen. Neben den bereits im Feld tätigen Personen sieht er eine wichtige Zielgruppe auch in der Bildungswissenschaft, die sich mit dem Handlungskontext Hochschule bisher nur wenig beschäftigt. „Ein Blick zum Beispiel in den angelsächsischen Raum zeigt, dass Universitäten für das lebenslange Lernen eine zentrale Rolle spielen (können). Wir haben jetzt die Chance, ein in Deutschland noch wenig entwickeltes Feld aktiv mitzugestalten“, meint Klenk.

Der Sammelband „Weiterbildung an Hochschulen gestalten. Fallstudien aus Baden-Württemberg“ ist am 27.11.2018 im Verlag wbv Media als E-Book (ISBN: 978-3-7639-5989-1) und als Print (ISBN: 978-3-7639-5988-4) erschienen und zum Preis von 34,90 € im Handel erhältlich.

Verantwortlich für den Inhalt des Beitrags:

Dr. Gabriele Gröger, Universität Ulm

Netzwerk Offene Hochschulen, Bielefeld

Weiterführende Informationen:

Link zur Website: https://www.wbv.de/shop/shop/detail/6/_/0/1/6004669/nb/1/age/90.html?cHash=c0a79b6608dfd2c2136c249fadcbd1b6#single-a1f818b6b3b0e19e

Zurück zur Übersicht