Angebote des Projekts Active LeaRn

Workshop Reflektion aktueller Forschungsergebnisse

Im Rahmen des BMBF geförderten Projekts ActivLeaRn haben sich die Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Kerres) und die Universität Oldenburg (Prof. Dr. Zawacki-Richter) mit der Frage beschäftigt, wann E-Learning dazu beiträgt, die intensive Auseinandersetzung von Studierenden mit Inhalten zu befördern. Hierzu wurden internationale Studien analysiert und zusammengefasst. Diese Ergebnisse sollen nun mit den Erfahrungen von E-Learning-Akteuren verglichen werden.

Am 27.11.2019 soll dazu ein Workshop an der Universität Oldenburg durchgeführt werden.

Dieser findet zwischen 10 - 11.30 Uhr in Raum V03 0-M017 (Lageplan) statt. Dabei geht es um Ihre Expertise zum Einsatz digitaler Medien in der Lehre, vor allem im Bereich der Geistes-, Erziehungs- und Bildungswissenschaften.


Ablauf des Workshops (etwa 90 Minuten)

Zeitdauer Programmpunkt
10:00 - 10:15 Begrüßung und Einführung in die Studie ActiveLeaRn
10:15 - 11:00 Validierung (Gewichtung und Diskussion)
11:00 - 11:30 Vorstellung und Diskussion

Im Workshop werden Ihnen ganz kompakt das methodische Vorgehen des Projektes sowie einige zentrale Ergebnisse beschrieben. Im Wesentlichen geht es aber dabei darum, diese, aus internationalen Studien stammenden Ergebnisse, mit Ihrer eigenen Expertise und Praxiserfahrung zu spiegeln und zu reflektieren! Dabei verfolgen wir vor allem folgende Fragen:

  • Welche Reaktionen von Studierenden haben Sie überwiegend beim Einsatz von digitalen Lernmedien in der Lehre beobachtet?
  • Welche der aufgeführten Tools erscheinen Ihnen am geeignetsten, um positive Reaktionen zu fördern bzw. negative Reaktionen zu begünstigen?

 

Wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme an diesem kleinem Workshop freuen, für das leibliche Wohl in Form von Kaffee und Keksen ist gesorgt.

 

Um eine kurze Anmeldung über dieses Formular bis zum 25.11.2019  würden wir uns sehr freuen.

Bei Fragen steht Ihnen Dr. Joachim Stöter zur Verfügung: j.stoeter@uni-oldenburg.de


Webinar I (deutsch/german): Gelingensbedingungen aktivierender Lehr-Lernsettings mit digitalen Medien an Hochschulen

Wann: Freitg, 29. November 2019 - 10-11 Uhr

Wo: Adobe Connect (Direkter Zugang zum Raum)

Im Projekt wurde untersucht, unter welchen Bedingungen der Einsatz digitaler Medien zur Aktivierung von Lernprozessen und Studierenden in der Hochschullehre beiträgt. Um Gelingensbedingungen und Gestaltungsdimensionen aktivierender Lehr-Lern-Settings zu identifizieren, wurden Systematic Reviews durchgeführt, die den nationalen und internationalen Stand in diesem Bereich aggregiert und analysiert haben. Zu diesen Aspekten und zentralen Ergebnissen wird im Webinar berichtet und diskutiert.

Anmeldung bis 27.11. an j.stoeter@uni-oldenburg.de (Teilnahme auch ohne Anmeldung möglich!)


  Referentin: Dr. Svenja Bedenlier
  FernUniversität in Hagen

  Kooperationen, internationale Projekte,

  Planungs- und Umsetzungskonzepte,

  Internationalisierung


Webinar II (english): Facilitating student engagement with digital media in higher education

When: Wednesday, Dezember 4th, 10.00 - 11.00 a.m. CEST 

Where: Adobe Connect (direct accces)

Understanding how educational technology can enhance student engagement is increasingly vital in higher education, and particularly so in Arts & Humanities, given the communicative nature of courses. A narrative systematic review was therefore conducted, synthesising a sub-sample of 42 peer-reviewed Arts & Humanities articles published between 2007-2016. Based on a forthcoming article in the Australasian Journal of Educational Technology, central results and implications for teaching and learning, as well as future research directions, will be discussed.

Please register until December 2nd via j.stoeter@uni-oldenburg.de (Participation also possible without registration).

  Speaker: Melissa Bond

  University of Oldenburg, Germany

  Research Associate, COER Assistant

  and PhD Candidate